Dank der im Brandfall aufschäumenden Wirkung können mit dem neuen Armaflex Protect R-90 neben Kupfer-, Stahl-, Edelstah- und SML-Rohren auch brennbare Versorgungsleitungen wie z.B. Mehrschichtverbundrohre, PE, PE-HD, PP- oder PVC-Rohre sicher abgeschottet werden.
Auch für Weichschott-Ausführungen zugelassen
- Abschottungen bis DN 300
- S-90 in Wänden schon ab d = 100 mm
- Schnelle Montage
- Hohe Ausführungssicherheit

Anwendungsbereiche

R 90 DIN 4102-11 Rohrleitungsabschottung von nichtbrennbaren Versorgungsleitungen bis AD <= 323 mm und brennbaren Versorgungsleitungen bis AD <= 75 mm in massiven Wänden und Decken sowie leichten Trennwänden F 30 bis F 90 - A DIN 4102-2.
- Armaflex Protect erfüllt für sich alleine die Anforderungen - unabhängig von der weiterführenden Dämmung

Einsatzbereiche

- Massive Wände F 30 - F 90- A DIN 4102-2 Stärke >= 100 mm
- Massive Decken F 90- A DIN 4102-2 Stärke >= 150 mm
- Montagewände (LTW) F 30 - F 90- A DIN 4102-2 Stärke >= 100 mm

VKF Zulassungen

VKF Zulassung 17851 Armaflex Protect (Thermoplast)
VKF Zulassung 17851 Armaflex Protect (Thermoplast)
VKF Zulassung 17853 Armaflex Protect (Kupfer)
VKF Zulassung 17853 Armaflex Protect (Kupfer)

Einbau

Armaflex Protect wird mit einem Handgriff ganz einfach über den Rohrabschnitt geschoben, der durch die Wand oder Decke führt. Alternativ kann der Schlauch auch geschlitzt, um das Rohr gelegt und anschließend mit Armaflex Kleber 520 oder HT 625 verklebt werden. Die Längs- und Stoßnähte sind mit Armaflex Tape abzudecken.

Rohr
Ø
mm
Dämmschichtdicke mm
16 19 20 25
m/Kt. CHF/m m/Kt. CHF/m m/Kt. CHF/m m/Kt. CHF/m
6 34 41.05
8 30 41.15
10 18 44.35
12 17 45.75
15 16 47.65
16 14 51.50
18 13 52.70
20 12 54.95
22 12 55.70
25 11 62.30
28 9 67.55
32 8 84.00
35 8 104.55
40 6 117.70
42 6 123.25
48 5 133.85
50 5 136.10
54 5 142.15
60 4 155.40
63 4 160.25
76 4 178.55
89 4 199.75